Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Meldungen rund um unsere Pfarreiengemeinschaft.

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Vereins-, Bildungs- und Kulturprogramme!
Diese finden Sie, nach Anbietern geordnet, unter 'Aktive Pfarrgemeinde'.

*** Annahmeschluss von Meldungen für Pfarrbrief Nr. 17 - 2018 ***
*** Mittwoch, 26. September
2018 ***
*** Bitte beachten! Zukünftig neuer Annahmeschlusstag!!! ***
*** Nicht mehr am Donnerstag sondern bereits am Mittwoch! ***

E-Mail-Adresse der Pfarrei
Meldungen für den Pfarrbrief können an walderbach@bistum-regensburg.de geschickt werden.

Aktuelle Einträge sind mit einem '*' gekennzeichnet!

Pfarreiengemeinschaft

* Kirchenverwaltungswahl 2018
Die Kirchenverwaltung – mehr als ein Ehrenamt
Neben ihrem geistlichen Leben, ihren Liturgien und kulturellen Angeboten, hat eine Pfarrei auch viele praktische Angelegenheiten zu verantworten: Das Vermögen der Kirchenstiftung muss verwaltet und sinnvoll eingesetzt werden, z. B. für Personal, Renovierungen oder Anschaffungen. Kirchen und Pfarreigebäude müssen vielen rechtlichen Normen entsprechen, z. B. hinsichtlich Sicherheit, Brandschutz oder technischer Wartung. Besonders wichtig ist die verantwortliche Personalverwaltung für alle Einrichtungen der Pfarrei, von der Einstellung bis zur Abrechnung. All diese wichtigen und verantwortungsvollen Aufgaben, ohne die das geistliche Leben unserer Pfarrei nicht möglich wäre, werden von der Kirchenverwaltung wahrgenommen.
Die Kirchenverwaltung besteht aus vier gewählten Pfarreimitglieder, die sich gemeinsam mit dem Pfarrer um sämtliche verwaltungstechnischen Angelegenheiten der Pfarrei kümmern. Dabei nimmt der Kirchenpfleger bzw. die Kirchenpflegerin eine besondere Rolle ein. Er bzw. sie unterstützt den Pfarrer bei der Erledigung der Verwaltungsaufgaben, insbesondere bei der Kassen- und Rechnungsführung.
Wer sich ehrenamtlich in der Kirchenverwaltung engagiert, trägt Verantwor-tung und gestaltet die Entwicklung der Pfarrei maßgeblich mit. Auch wenn es manchmal wenig bekannt ist: Ehrenamtliche KV-Mitglieder schaffen die Voraussetzungen für Seelsorge und Liturgie, für Kinderbetreuung, Bildung und lokale Arbeitsplätze. Für diejenigen, die sich als Christ mit ihrem Fach-wissen, Glauben und Menschenverstand in der Kirchenverwaltung engagiert haben, bin ich äußerst dankbar.
Am 18. November ist es wieder soweit: Wir wählen unsere neue „KV“. Helfen Sie mit, dass unsere Pfarrei auch in den kommenden Jahren professionell verwaltet und zukunftsweisend gestaltet wird.
Dies bedeutet zweierlei:
1. Schließen Sie nicht von vornherein eine Kandidatur aus, sondern überlegen Sie gut, ob Sie sich einbringen können und
2. überlassen Sie die Suche nach geeigneten Kandidaten nicht dem Pfarrer und dem Wahlausschuss allein. Eine (wie bisher) gute Kirchenverwaltung muss uns allen ein Anliegen sein. Bei Fragen hinsichtlich der Wahl und der Aufgaben einer Kirchenverwaltung wenden Sie sich bitte ans Pfarrbüro oder an den Wahlausschuss, dessen Zusammensetzung im kommenden Pfarrbrief bekannt gegeben wird.


* Einladung zur Jahreshauptversammlung des Caritasvereins:
Der Caritasverein Walderbach-Neubäu e. V. lädt sehr herzlich zur Jahres-hauptversammlung ein. Diese findet statt am Donnerstag, den 18. Oktober 2018 um 14.00 Uhr im Speisesaal des Caritas-Altenheims in Roding. Nach dem Rechenschaftsbericht durch die Geschäftsführung hält der Leiter des Caritas-Altenheims, Herr Anton Müller, einen Vortrag zum Thema: „Was ist beim Umzug in ein Alten- oder Pflegeheim zu beachten, welche Kosten entstehen dabei und wer übernimmt diese? Außerdem erhalten wir einen Einblick, wie sich der Alltag in einem Pflegeheim gestaltet. Im Anschluss an diesen Vortag findet durch die Pflegedienstleiterin, Frau Ulrike Heimerl, eine Hausführung statt. Bei anschließendem Kaffee und Kuchen können noch alle anstehenden Fragen gestellt werden. Wer eine Mitfahrgelegenheit braucht, bitte bei Silvia Multerer melden.

* Firmung 2019
Die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse aus der Pfarreiengemeinschaft sind eingeladen, im kommenden Jahr das Sakrament der Firmung zu empfangen. Über die Vorbereitung informiert wird in einem Info – Abend, der am Donnerstag, 15. November, 18 Uhr im Pfarrheim Walderbach stattfindet. Eingeladen sind die Firmbewerberinnen und Firmbewerber mit ihren Eltern. Gelegenheit zur Firmanmeldung besteht dann Dienstag, 20. November im Pfarramt Walderbach, Mittwoch, 21. November im Pfarramt Neubäu, Donnerstag, 22. November im Pfarramt Walderbach, jeweils von 17 bis 18 Uhr.

* Oktoberrosenkranz
Der Oktober gilt als der Rosenkranzmonat. Zwar wird bei uns dieses Gebet das ganze Jahr über geübt, doch an diesem Monat wollen wir es bewusst tun.
Zur Gestaltung des Oktoberrosenkranzes wollen wir in diesem Jahr bewusst auf unser neues Gotteslob zurückgreifen. Dort finden sich unter Gl 4 neben einer Anleitung auch die verschiedenen Geheimnisse. Dazu zählen neben den freudenreichen, schmerzhaften und glorreichen Geheimnissen auch die lichtreichen und trostreichen Geheimnisse. Diese beiden wurden vom hl. Papst Johannes Paul II. verfasst. Sie helfen uns, dem Geheimnis Jesu Christi noch mehr auf die Spur zu kommen.
Im Diözesananhang finden wir unter Gl 877 passende Texte für den Beginn bzw. den Abschluss des Rosenkranzgebetes.
Vergelt’s Gott allen, die mitbeten!


Beerdigungen – Ausfall Werktagsmessen NEUERUNG!
Um zukünftig eventuelle Unklarheiten zu vermeiden, weisen wir darauf hin, dass im Falle einer Beerdigung unter der Woche die abendlichen Werktagsmessen am Beerdigungsort an diesem Tag entfallen. Es gilt nun folgende Regelung. Es entfällt nur die Messe im Ort der Beerdigung. Die Gottesdienste in den anderen Orten bleiben davon unberührt! Als Beispiel: Findet am Donnerstag Nachmittag eine Beerdigung in Fronau statt, entfällt in Walderbach die Abendmesse NICHT! Die gestifteten Messen werden dann zu einem späteren Zeitpunkt gelesen und erscheinen erneut im Pfarrbrief. Bitte beachten Sie deshalb hierfür einfach die folgenden Pfarrbriefe. Vielen Dank!

Hinweise zum Ablauf bei der Beerdigung
Bei den letzten PGR-Sitzungen wurde die Prozession bei den Beerdigungen in der Pfarreiengemeinschaft besprochen. Dabei wurde folgende Regelung beschlossen:
Dem Kreuz schließen sich die Fahnenabordnungen an.
Es folgen die Ministranten und der Pfarrer bzw. der Diakon.
Daran schließen sich die Angehörigen der Verstorbenen an.
Danach folgen alle anderen Mitchristen.
Die Mitfeiernden bleiben bitte in der Kirche und schließen sich den Angehörigen an und begleiten sie betend und schweigend auf dem Weg zum Friedhof und zum Grab.


Pfarrbrief Abo mit Überweisung - Online-Überweisung
Der Pfarrbrief ist wertvolles Medium in unserer Pfarreiengemeinschaft. Wir kennen ihn gedruckt – seit kurzem auch in Großdruck und in digitaler Form.
Die Erstellung des Pfarrbriefes ist mit Kosten verbunden. Ich danke allen, die sich daran beteiligen.
Manchmal – alle kennen das Problem – hat man kein passendes Kleingeld dabei. Darum möchte ich Sie auf eine andere Möglichkeit hinweisen. Überweisen Sie einmal jährlich 10 € für alle Pfarrbriefausgaben auf eines unserer Konten. Diese können Sie im Pfarrbüro erfragen.
Es erhalten ca. 200 Personen den Pfarrbrief per E-Mail. Da nicht nur Druckkosten entstehen, sondern manch andere Nebenkosten, bitte ich Sie ebenfalls um eine Überweisung von 5 € pro Jahr.


Pfarrbrief in Großdruck
In unseren Kirchen sind in einem Aufsteller Pfarrbriefe in Großdruck erhältlich. Dieses zusätzliche Angebot ist eine Hilfe für all jene, deren Sehschwäche stark eingeschränkt ist.
Wir bitten Sie, uns im Pfarrbüro mitzuteilen, falls keine Großdruckausgaben mehr vorhanden sind.
Darüber hinaus können Sie auch das Gotteslob in Großdruck zum Preis von 28 € im Pfarrbüro erwerben.


Rosenkränze handgefertigt – von der Förderstätte produziert
Es ist guter Brauch, dass die Erstkommunionkinder einen Rosenkranz geschenkt bekommen. Im Pfarrbüro können Sie ganz besonderen Rosenkränze zum Preis von 7,50 € erwerben: In rot/naturfarben und blau/naturfarben wurden sie in der Förderstätte der Barmherzigen Brüder Reichenbach handgefertigt. Dort haben Menschen mit schwerer geistiger und mehrfacher Beeinträchtigung die Chance – mit der notwendigen Unterstützung und im Rahmen der individuellen Möglichkeiten – eine sinnvolle und wertvolle Tätigkeit auszuüben. Auf diese Weise kann auch Arbeit zur sozialen Integration und Normalität beitragen. Übrigens: In der Förderstätte und im WfbM-Verkaufsraum bei der Gärtnerei werden die Rosenkränze das ganze Jahr über verkauft.



Pfarrei Walderbach

* Verkauf von Minibroten – Termin-Änderung!!!
Aufgrund einer Terminüberschneidung werden die Mini-Brote vom Obst- und Gartenbauverein Walderbach nicht wie üblich am Erntedankfest-Sonntag sondern am darauffolgenden Sonntag, den 7. Oktober verkauft. Der Verkauf findet dann in allen Kirchen (Walderbach, Kirchenrohrbach und Reichenbach) statt. Der Erlös kommt wieder einem guten Zweck zugute.

Reichenbach - Mesner gesucht
Nachdem Fr. Erhard OH nicht mehr in der Einrichtung der Barmherzigen Brüder tätig ist, benötigen wir eine Person, die sich um die Mesnerdienste rund um den Sonntagsgottesdienst um 10.30 Uhr in Reichenbach annimmt. Diese Aufgabe kann auch gerne von mehreren Personen ausgeführt werden. Haben Sie Interesse? Sprechen Sie bitte Herrn Deinhart oder Herrn Pfarrer Hammerer an.

* Frauenbund Walderbach
* Kaffeekränzchen
Am Mittwoch, den 10. Oktober findet ab 14 Uhr das monatliche Kaffee-kränzchen im Cafe Papageno in Walderbach statt.
Fatimarosenkranz
Jeden 13. des Monats wird um 19 Uhr in der Pfarrkirche in Walderbach der Fatimarosenkranz gebetet. Es wäre schön, wenn sich noch mehr Frauen beteiligen würden.
Stiftebox
Der Frauenbund sammelt bis auf Weiteres Stifte, Kugelschreiber, Gelroller, Marker, Filzstifte, Druckbleistifte, Korrekturmittel, auch Tippex-Fläschchen, Füllfederhalter, Patronen und Metallstifte. Diese brauchen nicht mehr funktionieren. Nicht geeignet sind: Klebestifte, Radiergummis, Lineale, Bleistifte, Buntstifte, Druckerpatronen und Scheren. Die Stifte werden recycelt und vom Erlös werden syrische Mädchen in einem libanesischem Flüchtlings-camp mit Schulmaterial ausgestattet. Eine Sammelbox steht am Schriftenstand in der Walderbacher Pfarrkirche.

* Kolpingfamilie Walderbach
* Bezirksfamilientag
Der nächste Bezirksfamilientag findet am 7. Oktober in Roding statt. Für nähere Informationen bitte ebenfalls die Tagespresse beachten.
Wochenende für junge Familien

Der Kreis junger Familien in der Kolpingfamilie Walderbach bietet von Freitag, 26.Oktober. bis Sonntag, 28. Oktober ein Wochenenden für Familien mit dem Thema „Erziehungsziele aus einer anderen Perspektive“ an. Nähere Informationen bei Familie Heuschneider/Winklmann, Telefon 09464/911635.

Pfarrkirche Walderbach
Die Altäre erhalten neue, passende Leinentücher. Die Altartische werden zudem überarbeitet, um die Fehlstellen auszubessern. Der Taufstein in der Taufkapelle hat nun einen passenden Einsatz, damit dort die Kinder in einem würdigen Rahmen getauft werden können. Die Marienfigur, die ursprünglich auf einem der Seitenaltäre stand, hat einen guten Platz in der Taufkapelle gefunden. Es ist nun ein ansprechender Ort des Gebets entstanden.
Ich würde mich sehr freuen, wenn sich Paten für die Altartücher sowie für den Einsatz in den Taufstein finden. Sprechen Sie mich einfach an.

Pfarrkirche Walderbach
Die Pfarrkirche Walderbach ist ein gern besuchtes Kleinod im Regental. Es ist aber – und vor allem – ein Ort des Gebetes und des Gottesdienstes. Leider kommt es immer wieder dazu, dass Besucher unsere Kirche mit einem Museum verwechseln und selbst im Altarraum ungeniert unterwegs sind. Aus diesem Grund befindet sich ein Absperrseil vor dem Altarraum, um die Würde des Gotteshauses sichtbar zu machen. Ich danke an dieser Stelle allen, die unsere Kirchen mit Ihrem Gebet erfüllen. Die Beterinnen und Beter sind der beste Schutz und die größte Zier für ein Gotteshaus.


Pfarrei Neubäu


* Verkauf von Minibroten
Am Samstag, den 29. September werden in Fronau und am Sonntag, den 30. September werden in Neubäu jeweils nach den Gottesdienst Minibrote gegen eine Spende angeboten.